Immun gegen Burnout

Burnout – den „Akku“ wieder aufladen

Immun gegen Burnout wird man, wenn man lernt, mit seiner Lebenskraft bewusst und sorgfältig umzugehen. Mit anderen Worten: Man muss lernen, den inneren „Akku“ immer wieder neu aufzuladen. Ebenso muss man lernen, sich gegen den Verlust von Lebenskraft zu schützen!

So sagte zum Beispiel Otmar Hitzfeld: „Mein Akku ist leer“als Begründung dafür, dass er nicht als Bundestrainer für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft zur Verfügung stehen könne. Auf jeden Fall traf er mit diesem Vergleich den Nagel auf den Kopf. Denn das ist die beste Definition des Burnout-Syndroms!

Bewusste Regeneration

Anders ausgedrückt: Es geht beim Burnout-Syndrom um die Lebenskraft. Sie wird in Gehirn und Rückenmark gespeichert. Deswegen reichen Fitness und Ernährung allein nicht aus – sondern man muss lernen, im Umfeld der heutigen Zivilisation als gesunde Persönlichkeit zu überleben. Das heiß: Damit man nicht „ausbrennt“, muss man seine Lebenskraft vor den negativen Einflüssen der Umwelt schützen. Und weiterhin muss man lernen, sie bewusst immer wieder neu aufzuladen.

Genau wie im Hochleistungssport ist es auch im heutigen Berufsalltag wichtig, sich nicht nur auf eine immer größere Leistungsfähigkeit und Verausgabung der Lebenskraft zu konzentrieren. Genauso intensiv muss man sich darauf konzentrieren, die Lebenskraft bewusst wieder aufzubauen. Anders ausgedrückt: Man muss den Schwerpunkt nicht nur auf die Verausgabungder Lebensenergie legen – sondern genauso auf ihre Regeneration! Dabei hilft diese Affirmation von Vivekananda:

Je mehr die Umstände gegen dich sind, desto mehr wird deine innere Kraft offenbar.“
VIVEKANANDA

Unser Anti-Burnout-Programm
  • Tiefenentspannung
    Die Gedanken zur Ruhe bringen, Stress abbauen, sich von negativen Gedanken und Gefühlen befreien und bewusst neue positive Kräfte aufbauen.
  • Hatha-Yoga
    Mit einfachen Yoga-Körperübungen auf angenehme Weise eine intelligente Fitness aufbauen, wie sie der moderne Mensch braucht, um seine Lebensaufgaben zu meistern.
  • Atemtechniken
    die einfach und überall durchführbar sind, helfen Stress abzubauen und sich besser zu konzentrieren.
  • Meditation
    Zu sich selber kommen und dadurch neue Kräfte sammeln.
  • Höhere geistige Yoga-Techniken
    Die höchsten geistigen Yoga-Techniken des Raja-Yoga (Raja-Yoga = Königsweg des Yoga) laden den inneren „Akku“ gezielt wieder auf.
  • Körperliche Aktivität
    Richtig dosierte moderate körperliche Aktivität erhöht Belastungsverträglichkeit, Erholungsfähigkeit und Stresstoleranz
  • Ernährung und Nahrungsergänzung
    Zuerst müssen Sie lernen, so zu leben, dass Ihnen das schmeckt, was gesund ist. Erst dann ist eine gesunde Ernährung mit ausreichend Vitalstoffen ein wichtiger Baustein, der sich in Ihr neues Regenerationsprogramm harmonisch einfügt.
Yoga Augsburg: Buch-Cover "Heil-Yoga" von Dr. med. Peter Konopka

Dr. Konopka: Heil-Yoga Ganzheitlich gesund und entspannt. Yoga-Übungen und ärztliche Ratschläge zur Förderung der Gesundheit bei verschiedenen Krankheitsgruppen.

Menü schließen