Gesunde Ernährung

Jeder Mensch weiß, was "ungesund" ist ...

... dann weiß aber auch jeder, was "eigentlich" gesund wäre

- viel Gemüse und Obst ("five a day")
- kein Zucker, keine Süßigkeiten
- keine Weißmehlprodukte
- Vollwertkost
- wenig (oder kein) Fleisch
- vegetarische Ernährung
  (mit oder ohne Milch, Eier, Fisch)
- Mittelmeerkost ("mediterrane Diät")

Die Frage ist nur, warum dann ständig neue Diäten und Ernährungsformen propagiert und teils emotional oder sogar ideologisch vertreten werden. 

Das hängt mit der Lebensweise und dem Bewusstsein der Menschen zusammen. Jeder Mensch hat ein anderes Bewusstsein - und Appetit ist Sympathie für bestimmte Lebensmittel - und Sympathie geht über das Bewusstsein.

Am besten wäre es, so zu leben, dass einem das schmeckt, was "gesund" ist. Und um zu beurteilen, was gesund ist, sollte man ab und zu (nicht immer) etablierte und wirklich aussagekräftige wissenschaftliche Erkenntnisse mit einbeziehen.

Empfehlungen für eine gesunde Ernährung

• Weniger Kohlenhydrate!!!
Vor allem weniger Süßigkeiten und Süßgetränke, aber auch weniger Brot, Nudeln, Kartoffeln, Gebäck und Reis, dafür mehr stärkearmes Gemüse, Pilze, Beeren und Früchte (ca. 25 bis 35 Prozent der Kalorien).

Mehr (mageres) Eiweiß!!
In Form von Fisch (Hering, Lachs, Makrele), Meeresfrüchten, Fleisch, Geflügel, Ei, Hülsenfrüchten, Vollmilch oder Käse (ca. 20 bis 30 Prozent der Kalorien).

Mehr (gesundes) Fett!
Vor allem in Form von ungesättigten Fettsäuren, also beispielsweise Oliven- und Rapsöl, Walnuss- oder Leinöl, Avocados, Nüssen und Samen (ca. 40 bis 50 Prozent der Kalorien).

Siehe auch Kommentar zu den 10 Ernährungsregeln der DGE

Mehr Empfehlungen und Tipps für eine gesunde Ernährung